Das System

Konstruktiv ausgereift

  • Die standardisierten Abmessungen wurden aufgrund langjähriger Erfahrungen ermittelt und auf ein Minimum reduziert.
  • Die Grabkammern können eng nebeneinander angeordnet werden, so dass die vorhandene Fläche optimal ausgenutzt wird.
  • Die Bauhöhe des Gesamtsystems wird auf das erforderliche Mindestmaß reduziert und hält so den Aufwand für Erdarbeiten gering.
  • Durch das minimierte Gewicht des Pflanztrogs wird dessen Handhabung deutlich erleichtert.
  • Die Entwässerung des Pflanztroges erfolgt unmittelbar nach außen und nicht über den Innenraum der Grabkammer. Daher werden keine aufwändigen Entwässerungsleitsysteme benötigt, die nicht nur die Nutzhöhe im Inneren der Grabkammern reduzieren, sondern auch bei einer Bestattung besondere Sorgfalt erfordern würden.
  • Dank der verbreiterten Wangen können auch bei der Variante mit Trog handelsübliche Betonplatten als Wegbegrenzungen eingesetzt werden.
  • Die zusätzliche Beisetzung von Urnen kann durch das Zusatzmodul in der Grabkammerdecke problemlos vorgenommen werden, ohne die gesamte Grabkammer öffnen zu müssen.

Die cellatec-Serienfertigung erlaubt äußerst kurze Lieferzeiten und wirtschaftliche Preise.

Beigabe eines natürlichen Biofilters

  • Das Holzverrottungssubstrat wirkt als biologisch wirksamer Filter. So werden Vergehungsprozesse von Leichnam, Sarg und Sargauskleidung ohne Wartungsaufwand unterstützt und beschleunigt.
  • Es wirkt feuchtigkeitsregulierend und schützt vor Zugluft und Austrocknungseffekten, zum Beispiel bei einem bauseitigen Anschluss der Kammern an eine Drainageleitung. Dieser Biofilter unterbindet das Austreten von Verwesungsgerüchen während einer Nachbestattung.
  • Das Holzverrottungssubstrat fällt bei der Gemeinde in der Regel ohnehin an und kann somit kostengünstig beschafft werden (eine sonst erforderliche Entsorgung wird dadurch eingespart).

Auf Wunsch auch mit Aktivkohlematten

Wenn zusätzlich noch ein Aktivkohlefilter gewünscht wird, kann dieser selbstverständlich von cellatec geliefert und innerhalb der Grabkammer angebracht werden. Wartungs- oder Austauscharbeiten am Filter sind bei diesem cellatec-Verfahren ohne aufwändige Erdarbeiten von der leicht zugänglichen Seite aus durchführbar.

« zurück