cellatec Grabkammer-Systeme Terrafina Nova

Oberirdische Grabkammeranlagen nach südeuropäischem Vorbild.

Das oberirische Grabkammersystem richtet sich speziell nach der in Italien und anderen südeuropäischen Ländern üblichen Bestattungskultur. Vermehrt stehen Städte und Gemeinden vor der Herausforderung, den unterschiedlichen Bestattungsriten einer vielfältigen Gesellschaft zu entsprechen. Mit dem oberirdischen Grabkammersystem Terrafina Nova können die im Mittelmeerraum üblichen oberirdischen Begräbnisstätten realisiert werden. Bestattungen und Trauerarbeit finden für aus Italien stammende Bürgerinnen und Bürger entsprechend ihrer Heimatkultur statt. Eine stilvolle Alternative zu der auf deutschen Friedhöfen üblichen Erdbestattung.

Systemaufbau

Das oberirdische Grabkammersystem von cellatec ist als Schiebegrab konzipiert. Die Sargkammern können flexibel zu einzelnen Blöcken sog. Colombario kombiniert werden. Vor jeder Sargkammer befindet sich eine integrierte Vorkammer mit Platz für zwei Urnen. Die Kammern werden mit einer Natursteinplatte verschlossen. Eine spezielle Be- und Entlüftung sorgt für einen störungsfreien Verwesungsprozess. Die Verschlussplatten aus Naturstein können mit den Lebensdaten der bestatteten Person beschriftet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Bilder, Schmuckvasen und Ornamente anzubringen. Vor der Grabkammer gibt es Ablagemöglichkeiten für Blumen und Kerzen.

In Brandenburg, Niedersachsen und im Saarland ist die oberirdische Bestattung bereits der Erdbestattung gleichgestellt. Die cellatec GmbH hat in Saarbrücken gemeinsam mit dem Amt für Stadtgrün und Friedhöfe eine Grabkammeranlage mit 48 oberirdischen Grabkammern realisiert.